Klimagerechtigkeit und Arbeitskämpfe




Unser Projekt »Klimagerechtigkeit und Arbeitskämpfe« unterstützt die gemeinsame Handlungsfähigkeit von Gewerkschafts- und Klimaaktiven. Statt sich gegeneinander ausspielen zu lassen, sollten beide Bewegungen zusammen für wirksamen Klimaschutz und gute Arbeitsbedingungen einstehen. Für interessierte Gruppen bieten wir daher kostenfreie Veranstaltungen, Workshops und Seminare vor Ort an.

Gemeinsam sind wir stärker!

Wir wollen eine Gesellschaft, in der die Wirtschaft nach sozialen Bedürfnissen und ökologischen Notwendigkeiten ausgerichtet ist – und nicht nach Profitinteressen. Ohne weitgehende Demokratisierung der Wirtschaft können wir diese Ziele nicht erreichen. Wir müssen selbst demokratisch darüber entscheiden, was und wie wir produzieren und arbeiten. Um das durchsetzen zu können, müssen Klimabewegung und Gewerkschaften zusammenarbeiten. Aber wie geht das, wo doch die Interessen beider Gruppen scheinbar häufig eher gegeneinanderstehen?

Unsere Angebote

Für Klimagruppen, Gewerkschaftsgliederungen oder politische Initiativen, die an dem Thema interessiert sind, bieten wir verschiedene Unterstützungsmöglichkeiten an. In unseren Bildungsangeboten stehen folgende Fragen im Mittelpunkt – die je nach Zielgruppe und Bedürfnissen angepasst werden können: Warum sollten Klimabewegung und Gewerkschaften zusammenarbeiten? Was trennt und was verbindet uns? Wie können wir erfolgreich zusammenarbeiten?

Info-Veranstaltungen

In unseren Info-Veranstaltungen (1-2 Stunden) geben wir einen Überblick über das Thema, um dann gemeinsam zu diskutieren. Je nach Wunsch kann dies mit ersten Schritten lokaler Vernetzung kombiniert werden.

Workshops

Unsere Workshops (2-8 Stunden) sind interaktiver ausgerichtet und können ganz nach euren Bedürfnissen gestaltet werden: Von einem allgemeinen Einstieg ins Thema bis hin zu konkreten Einzelfragen.

Seminare

In unseren Seminaren bieten wir gemischten Gruppen aus Gewerkschafter*innen und Klimaaktivist*innen die Möglichkeit, sich über 2-3 Tage intensiv kennenzulernen und Ansätze für gemeinsame Aktionen zu entwickeln.

Starthilfe

Ihr benötigt Unterstützung für eine lokale Vernetzung, sucht Ansprechpartner*innen für gemeinsame Aktionen oder habt andere Fragen? Meldet euch gerne bei uns und wir erarbeiten gemeinsam Lösungen.



Projekt-Referent*innen

Nehmt gerne mit uns Kontakt auf, wenn ihr Interesse an einer Veranstaltung vor Ort habt!

Benjamin Körner
benjamin.koerner@unitedforfight.org

Elisa Hüller
elisa.hueller@unitedforfight.org



Diskussionsbeiträge von uns



United for Fight

United for Fight ist ein Kollektiv zur Unterstützung von Bewegungen, Gewerkschaften und politischen Gruppen. Mit Bildungs- und Beratungsangeboten bieten wir Aktiven praxistaugliches Know-How zu Organizing, Strategieentwicklung, Kampagnenplanung und Gesellschaftsanalyse. Selbstermächtigung und eine antikapitalistische Perspektive stehen bei United for Fight im Mittelpunkt. Gemeinsam arbeiten wir daran, die gesellschaftlichen Kräfteverhältnisse nach links zu verschieben und Menschen zu befähigen, kollektiv für die Verbesserung ihrer Lebens- und Arbeitsbedingungen einzustehen.